Fachgruppe Ölschaden Typ B

Die Fachgruppe Ölschaden (FGr Öl) hilft, wenn „Schwarzes Gold“ zur Pest wird.

Mit schwimmenden Barrieren kanalisieren die Fachleute dieser THW-Einheit die Verschmutzung, nehmen sie von der Wasseroberfläche auf und füllen die Schadstoffe in Spezialbehälter. Auch bei hohen Verschmutzungsgraden gelingt ihnen eine Reinigung des verschmutzten Wassers, um es wieder in das Gewässer zurückführen zu können.

Die Fachgruppen Ölschaden unterstützen die Küstenländer im Rahmen einer Bund-Länder-Vereinbarung im Bereich der deutschen Küste bei der Bekämpfung von Ölunfällen auf Gewässern und an den Küsten. Sie bekämpfen und beseitigen Ölschäden größeren Ausmaßes bundesweit und im Rahmen der technischen Hilfe auch im Ausland.

Die Ölschadensbekämpfung erfolgt auf dem Wasser und auf dem Land durch Abskimmen von Öl auf Wasseroberflächen, Aufnehmen des Öls von Ufern und Stränden, Eindämmen und Kanalisieren durch Ölsperren, Umfüllen, Auffangen und Separation des Öl-Wassergemisches.

Die Geräteausstattung beinhaltet je nach Typ spezielles Ölwehrgerät, zum Beispiel Ölseparationsanlagen in verschiedenen Größen, Geräte zur Aufnahme von Öl-Wasser-Gemischen, Ölsperren und anderes mehr.

Die Fachgruppe Ölschaden verfügt über einen LKW mit Ladekran und Ersteinsatzcontainer sowie ein Wechselladerfahrzeug mit Anhänger für den Transport von Abrollbehältern. Für die Ölschadensbekämpfung steht umfangreiches Ölwehrspezialgerät als Partnergerät der Küstenländer zur Verfügung.

Ölaufnahme
Deckwerksreinigung
Manuelle Strandreinigung
Präsentation
 
 

Ansprechpartner

Kai Breker Telefon:work0431/521888 E-Mail: QR-Code: anzeigen