Kiel, 19.11.2023, von EnL

Beteiligung des THW bei drei Bombenentschärfungen innerhalb von vier Wochen auf dem Kieler Ostufer

Der Ortsverband Kiel beteiligte sich am 22. Oktober und 19. November wieder an den Evakuierungsmaßnahmen auf dem Kieler Ostufer. Vom Beginn der Räumung des Sperrgebiets bis zur Entschärfung der Bomben waren über 350 Betroffene in der Mensa, in Klassenräumen und in der Sporthalle der Ellerbeker Schule unterzubringen. Im November wurde nach der Entdeckung eines Blindgängers bis zum geplanten Entschärfungstermin ein weiterer Blindgänger entdeckt, dass zwei Bomben am selben Tag entschärft werden konnten.

2023-11-19 Entschärfung Weltkriegsbombe

Eine der originären Kernaufgabe der Fachgruppe (FGr N) ist die Notunterbringung von Einsatzkräften und Betroffenen in der Nähe des Einsatzgebiets. Hierzu gehören Klapptische und -bänke zur Ausstattung der FGr N. Zusammen mit weiterem Material des Ortsverbandes und des Deutschen Roten Kreuzes, konnten so genügend Sitzplätze für die hohe Anzahl von Betroffenen errichtet werden.

Eine besondere Herausforderung stellte das hohe Personenaufkommen dar. Der daraus entsprechende Bedarf an Plätzen, die in kurzer Zeit errichtet und mit Vorkehrungen zum Schutz des Hallenbodens versehen werden mussten, wurde gemeinschaftlich mit zusätzlichen Kräften der Fachgruppen Schwere Bergung (FGr SB) und der Fachgruppe Ölschaden (FGr Öl) abgearbeitet.

Neben der Errichtung der Sitzgelegenheiten, gehören die Beschilderung der Ersatzunterkunft für die Betroffenen und die Errichtung von Pflegebetten für betroffene Heimbewohner zu den wiederkehrenden Aufgaben des THW. Im Laufe der Evakuierungsmaßnahmen hielt und hält sich das THW vor Ort in Bereitschaft, und konnte so ein einem Fall kurzerhand die Kapazität in der Sporthalle erweitern.

Unser Dank gilt allen beteiligten Organisationen und Einsatzkräften.


  • 2023-11-19 Entschärfung Weltkriegsbombe

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: